Home / Heim & Garten / Polsterreinigungsgerät

Polsterreinigungsgerät

Vielleicht kennen Sie das Problem – Ihr Teppich oder Ihre Couch hat seit ein paar Jahren Benutzung einen gräulichen Schimmer und strahlt gar nicht mehr so richtig? Damit auch Sie perfekt vorbereitet für den kommenden Frühjahrsputz sind und Ihre Polstermöbel und Teppiche endlich wieder hygienisch tiefengereinigt haben möchten, sollten Sie unbedingt ein Polsterreinigungsgerät in Erwägung ziehen!

Abbildung
Vergleichssieger
Kärcher Puzzi 8/1 C
Unsere Empfehlung
Waschsauger Teppichreiniger HYDRO 7500
Thomas Boxer 788119
Kärcher Waschsauger SE
Thomas Waschsauger Bravo 20
Fakir Waschsauger Premium | SR 9800 S
ModellKärcher Puzzi 8/1 CWaschsauger Teppichreiniger HYDRO 7500Thomas Boxer 788119Kärcher Waschsauger SEThomas Waschsauger Bravo 20Fakir Waschsauger Premium | SR 9800 S
Unser Vergleichsergebnis
Bewertung1,2Sehr gut
Bewertung1,3Sehr gut
Bewertung1,4Sehr gut
Bewertung1,5Sehr gut
Bewertung1,7Gut
Bewertung1,9Gut
Kundenbewertung
2 Bewertungen

131 Bewertungen

16 Bewertungen

514 Bewertungen

145 Bewertungen

21 Bewertungen
HerstellerKärcherAlbatrosThomasKärcherThomasFakir
Leistung1.200 Watt1.200 Watt1.400 Watt1.400 Watt1.400 Watt1.600 Watt
Garantie24 Monate24 Monate24 + 36 Monate Garantie24 Monate24 Monate24 Monate
Frischwassertank8 Liter20 Liter3 Liter4 Liter3,6 Liter12 Liter
Gewicht9,8 kg5,7 kg11,5 kg8 kg7,1 kg11,2 kg
PolsterreinigungJaJaJaJaJaJa
HartbodenreinigungNeinJaJaJaNeinNein
Vorteile
  • Leichtes Gewicht
  • Geringe Restfeuchtigkeit durch starke Leistung
  • Gerät mit 4 Funktionen
  • Staubbeutel ist wiederverwendbar
  • 4 bar Spezialpumpe
  • Innen & Außenreinigung
  • Leichtes Gewicht
  • 2-in-1 Comfort-System
  • Made in Germany
  • Minimale Restfeuchte
  • Hohe Leistungsfähigkeit
  • Leichte Handhabung
Nachteile
  • Nicht für den Außenbereich
  • Relativ groß
  • Relativ schwer
  • Nicht für den Außenbereich geeignet
  • Relativ schwer
  • Schweres Gewicht
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen!
Vergleichssieger
Kärcher Puzzi 8/1 C
Nachteile
  • Nicht für den Außenbereich
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen!

2 Bewertungen
€ 543,71
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
Waschsauger Teppichreiniger HYDRO 7500
Nachteile
  • Relativ groß
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen!

131 Bewertungen
EUR 169,00
€ 117,50
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Thomas Boxer 788119
Nachteile
  • Relativ schwer
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen!

16 Bewertungen
€ 158,95
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Kärcher Waschsauger SE
Nachteile
  • Nicht für den Außenbereich geeignet
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen!

514 Bewertungen
EUR 279,99
€ 205,89
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Thomas Waschsauger Bravo 20
Nachteile
  • Relativ schwer
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen!

145 Bewertungen
€ 140,66
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Fakir Waschsauger Premium | SR 9800 S
Nachteile
  • Schweres Gewicht
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen!

21 Bewertungen
EUR 399,00
€ 279,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

Begriffserklärung

Ein Polsterreinigungsgerät wird auch als Waschsauger bezeichnet. Damit können Sie Teppichböden oder Polstermöbel nass und hygienisch sauber reinigen. Die Reinigungslösung gelangt tief in den jeweiligen Stoff. Dadurch löst sich der Schmutz, woraufhin er durch das Gerät entfernt wird.

Wichtigstes Zubehör

Sie erhalten sowohl zwei Waschdüsen zusätzlich zu Ihrem Polsterreinigungsgerät. Die eine ist da, um den Teppichboden zu reinigen, die andere, um Polstermöbel vom Schmutz zu befreien.  Mit dem Zubehör können Sie Ihre Polstermöbel, Teppiche und Matratzen gründlich und bequem reinigen.

Augen auf beim Gerätekauf

Wichtig beim Kauf eines Polsterreinigungsgeräts ist das Gewicht. Ist es zu schwer, ist das Reinigen sehr umständlich. Ist es zu leicht, so kann es beim Schieben umfallen und das Wasser könnte aus dem Tank herauslaufen. Achten Sie zudem beim Kauf auf das Volumen des Wassertanks. Dieser sollte der Wohnfläche entsprechend sein.

Worauf sollten Sie beim Kauf eines Polsterreinigungsgeräts achten?

Der klassische Staubsauber kann einen großen Teil der Reinigungsarbeiten im Haushalt bestens bewältigen. Doch wenn es um Schmutz geht, der zu tief im Stoff oder im Polster sitzt, so reicht die Leistung eines Staubsaugers nicht aus. Ein Polsterreinigungsgerät, wie zum Beispiel ein Waschsauger, kann sogar mit den hartnäckigsten Verschmutzungen in Stoffen und Polstern umgehen. Ein spezieller Wassertank zusammen mit dem passenden Reinigungsmittel macht das möglich.

Das Wasser wird mit Hilfe einer kleinen Düse auf dem Stoff oder dem Polster während der Reinigung verteilt. Im gleichen Arbeitsgang wird das Polster oder der Stoff samt Reinigungsmittel abgesaugt. Das Schmutzwassergemisch landet in einem Schmutzwassertank, den Sie nach getaner Arbeit einfach ausleeren können. Wir möchten Ihnen an der Stelle die wichtigsten Kaufkriterien bei einem Polsterreinigungsgerät aufzeigen:

Leistung

Das Polsterreinigungsgerät muss eine hohe Leistung erbringen, um auch große Polster- oder Teppichflächen im Haus zu reinigen. Hat das Polsterreinigungsgerät zu wenig Watt, so wirkt sich das auf die Saugkraft des Geräts aus, welches sich wiederum auf das Reinigungsergebnis auswirkt. Achten Sie beim Kauf daher darauf, dass mindestens 1.400 Watt bei dem Polsterreinigungsgerät vorhanden sind.

Wassertank

Ein Polsterreinigungsgerät ist stets mit drei Tanks ausgestattet. Zwei davon sind mit Wasser gefüllt – die Wassertanks -, während der dritte als Behältnis für das Reinigungsmittel notwendig ist. Zu den herausnehmbaren Wassertanks gehören:

  • Schmutzwassertank
  • Frischwassertank
  • Reinigungsmitteltank (je nach Modell)

Das Volumen des Wassertanks gehört zu den wichtigsten Kaufkriterien. Um große Flächen bequem reinigen zu können, ohne ständig das Wasser im Tank wechseln zu müssen, bedarf es einem ausreichenden Fassungsvermögen. Sie können Sie ca. 50-60 qm Wohnfläche mit etwa zwei Liter Reinigungswasser reinigen. Bei einer größeren Wohnfläche reicht das Fassungsvermögen natürlich nicht aus, Sie sollten in dem Fall einen Tank mit vier Litern Volumen auswählen.

Länge des Kabels

Die Kabellänge stellt bei einer Kaufentscheidung ein wichtiges Kriterium dar. Durch die Kabellänge ist nämlich Ihr Spielraum beim Reinigen bestimmt. Die Kabellänge sollte mindestens 7-8 Meter betragen, um sich frei bewegen zu können. Sie vermeiden ein ständiges Umstecken. Des Weiteren müssen Sie nicht über gerade gereinigte Flächen laufen. Zudem sollten Sie darauf achten, dass sich beim Polsterreinigungsgerät das Kabel automatisch aufwickelt. Üblicherweise ist diese Funktion bei den Geräten immer enthalten, doch gibt es den ein oder anderen Hersteller, der aus Kostengründen auf den Einsatz dieser Standardfunktion verzichtet. Mit der automatischen Kabelaufwicklung lässt sich das Kabel einfacher aufwickeln. Im Schutz des Gehäuses kommt das Kabel nicht zu Schaden. Damit nimmt die Lebensdauer zu. Die Gefahr eines Knicks oder eines Kabelbruchs kann durch die automatische Kabelaufwicklung verhindert werden.

Sprühdruck

Achten Sie darauf, dass das Polsterreinigungsgerät über einen Sprühdruck von rund 1,5 Bar verfügt. Mit solch einem Sprühdruck können sogar die hartnäckigsten Verschmutzungen vollständig beseitigt werden.

Frequenzbereich

Das Polsterreinigungsgerät arbeitet mit Bestandteilen wie beispielweise der Turbine, die leider nicht geräuschfrei funktionieren. Die Geräusche sollten natürlich nicht zu laut sein, falls doch, dann empfiehlt sich ein Check der Schläuche. Außerdem gibt es die Dichtringe, die für einen hohen Geräuschpegel sorgen können. Diese sollten ohnehin in regelmäßigen Abständen ausgetauscht werden.

Frequenz = Dies ist die in jeder Sekunde auftretende Anzahl an Schwankungen des Luftdrucks. Geräusche sind das Ergebnis mehrere Frequenzen. Diese Frequenzen wiederum stellen die einzelnen Töne dar. Eine Grenze, die Sie sich für Ihr Polsterreinigungsgerät merken sollten, sind 75 Dezibel. Alles, was darüber liegt, ist tendenziell zu laut.

Ergonomie

Sich täglich um die Reinigung des Haushalts kümmernde Personen benötigen einen Waschsauger, der ergonomische Arbeit ermöglicht. Je natürlicher die Körperhaltung, desto besser für die Gesundheit. Gewährleisten tut dies ein optimales Rohr, welches das Polsterreinigungsgerät gewissermaßen verlängert. Gesunde Eigenschaften sind bei einem Waschsauger auch bei einem leichten Gewicht gegeben. Er darf aber auch nicht zu leicht sein, sonst könnte dieser umkippen und dadurch das Schmutzwasser ausgießen.

Die Empfehlung für einen Waschsauger liegt bei ca. 9 Kilogramm Gewicht.

Die richtigen Maße

Achten Sie beim Kauf eines Polsterreinigungsgeräts auf die Größe. Je nachdem, wie groß Ihr Waschsauger wird, erhalten Sie eine gute Handlichkeit oder eben eine weniger gute. Ist das Polsterreinigungsgerät in eher kleinem Format, können Sie es ganz einfach in Ihrem Wandschrank verstauen. Die Größe des Tanks beeinflusst die Maße des Polsterreinigungsgeräts. Vergleichen Sie daher bei der Produktauswahl auch immer die Informationen zu den Maßen der Waschsauger.

Zubehör

Das Polsterreinigungsgerät verfügt bereits über Zubehör, wie einer Fugendüse, Saugbürste und einem Saugpinsel. Achten Sie darauf, dass alle benötigten Bürsten mitgeliefert werden. Vor allem größere Projekte wie die Polsterreinigung eines Sessels oder Sofas nehmen einiges an Zubehör in Anspruch.

Reinigungsmittel

Wenn Sie sich ein Polsterreinigungsgerät kaufen, dann sollten Sie darauf achten, dass Sie zusätzlich einen Teppichreiniger oder aber das passende Reinigungsmittel bei Lieferung erhalten.

Arten von Reinigungsmitteln für den Teppich:

  • Schaum zur Reinigung
  • Reinigungsshampoo
  • Reinigungspulver

Achten Sie darauf, das richtige Reinigungsmittel zu kaufen, welche den Bestandteilen des Polsterreinigungsgeräts keinen Schaden zufügen. Besonders anfällig sind immer die Schläuche, oder aber die Dichtringe.

Jetzt Angebote vergleichen!

Hersteller und Marken von Polsterreinigungsgeräten

Kärcher

Kärcher zählt zu den bekanntesten Anlaufstellen, wenn es um Polsterreinigungsgeräte geht. Der Hersteller bietet komplette Lösungen an – angefangen beim Hochdruckreiniger, weiterführend über den Waschsauger und die Fenstersauger bis hin zu den Kehrmaschinen. Unter Kärcher Puzzi wird das Sprühextraktionsgerät beziehungsweise der Waschsauger und Polsterreiniger für die besonderen Ansprüche angeboten. Kärcher legt großen Wert darauf, die Polster- und Teppichreinigungsgeräte stetig zu erweitern und zu aktualisieren, um optimale Produkte und Resultate zu erreichen, was die Reinigung von Teppichen und Polstern angeht.

Thomas

Der Hersteller hat spezielle Waschsauger im Aufgebot, die für Schwerstarbeiten optimal geeignet sind. Diese Schwerstarbeit kann die Entfernung von Tierhaaren oder wirklich tiefsitzendem Schmutz sein. Thomas wirbt dabei mit der hohen Qualität seiner deutschen Produkte und setzt auf stetige Weiterentwicklung und Optimierung seiner Polsterreinigungsgeräte.

Berner

Berner schafft vor allem solche ein Polsterreinigungsgerät, wie es speziell für Reinigungsarbeiten in Pkw Reparaturwerkstätten, bei Kfz Aufbereitern und Busunternehmen zu empfehlen ist. Die hochleistungsfähigen Berner Reinigungsgeräte sind mit einer Blasfunktion ausgestattet und sind sehr einfach zu transportieren.

Güde

Zielgruppe von Güde, welches die verschiedensten Arbeitsgeräte herstellt, sind die Heim- und Handwerker. Der Hersteller setzt zudem auf Nass-Trockensauger, die sowohl mit Saug- als auch Blasfunktionen ausgestattet sind.

Verwendung und Anwendung eines Polsterreinigungsgeräts

Im eigenen privaten Haushalt, welcher meistens eher klein ausfällt, ist ein gegen ein günstiges Polsterreinigungsgerät nicht einzuwenden. Haben Sie es jedoch mit größerer Wohnfläche oder größeren Polstergarnituren zu tun, müssen Sie auch die Anforderungen an Ihr Polsterreinigungsgerät entsprechend anpassen. Professionelle Waschsauger Lösungen kommen für Anwendungen wie KFZ-Polsterreinigungen und Reinigung von Geschäftsräumen in Frage. Diese Geräte überzeugen nämlich neben der Qualität auch durch eine gute Ausdauer, indem sie kontinuierlich ihre Leistung halten.

Polsterreinigung

Behandeln Sie im Vorfeld vorhandene Flecken mit der Sprühdüse. Anschließend reinigen Sie den Fleck sowie daraufhin die komplette Fläche vom Teppich. Dieses gründliche Vorgehen gewährleistet, dass sämtliche – auch kleinere – Verschmutzungen verschwinden und es keine Helligkeitsunterschiede auf dem Polster oder Teppich gibt. Denn bei nur Reinigung des einzelnen Fleckes können farbliche Differenzen zwischen behandelter und unbehandelter Fläche auftreten. Sorgen Sie am besten in regelmäßigen Zeitabständen für eine Reinigung vom kompletten Teppich, um Unterschiede bezüglich der Helligkeit zu verhindern. Bei Haustieren und Kindern ist ebenfalls empfohlen, diesen Vorgang der Reinigung öfter durchzuführen. So ist für maximale Hygiene im Haushalt gesorgt.

Matratzenreinigung

PolsterreinigungsgerätHausstaubmilben nisten sich gerne in Matratzen ein. Die Milben ernähren sich am liebsten von den Hauptschuppen, die ebenfalls im Bett sind. Was Allergiker beachten müssen, ist, dass vom Milbenkot und nicht von den Milben selbst die Gefahr ausgeht. Neben der Entfernung von Staub und Bakterien ist somit auch drauf zu achten, dass man den Milben erschwert, sich zu vermehren, um für eine gute Matratzenhygiene zu sorgen. Mit einem Polsterreinigungsgerät funktioniert die Art der Matratzenreinigung fasertief. Ziehen Sie die Bettwäsche ab. Anschließend bearbeiten Sie mit dem Polsterreinigungsgerät die Matratze. Durch den enormen Druck geht das Reinigungsmittel mit dem Wasser bis in die tiefsten Fasern hinein. Das Polsterreinigungsgerät saugt im gleichen Schritt alles wieder auf. Die Reinigung können Sie auf beiden Seiten der Matratze mit dem Polsterreinigungsgerät durchführen. Wenn Sie die Matratze trocknen lassen, sollten Sie dies mehrere Stunden unbezogen tun, damit sie auch wirklich trocken wird.

Autopolster

Das Polsterreinigungsgerät liefert für Ihre Autopolster die optimalste Technik zur Reinigung. Damit diese gründlich erläuft, ist auf ein spezialisiertes Polsterreinigungsgerät mit entsprechendem Zubehör für Kraftfahrzeuge zu achten. Polsterreinigungsgeräte sind perfekt für die Reinigung der Autositze geeignet. Auch Waschsauger sind optimal.

Andere Oberflächen, die sich ebenfalls zum Einsatz vom Polsterreinigungsgerät eignen

Bei entsprechendem Zubehör spricht nicht gegen ein Polsterreinigungsgerät bei der Reinigung von Hartböden. Somit sind weder Laminat, noch Parkett oder PVC, Fliesen oder Stein ein Problem. Mit dem notwendigen Equipment ist ein Waschsauger auch für solche Reinigungsarbeiten perfekt geeignet.

In diesem Video möchten wir Ihnen gerne zeigen, wie die Reinigung mit einem Polsterreinigungsgerät funktioniert:

Polsterreinigungsgerät im Haushalt

Jetzt Angebote vergleichen!

Die Vorteile eines Polsterreinigungsgeräts auf einen Blick

  • Restliche Feuchte bleibt aus
  • Geringe Beanspruchung der Textilien und Polster
  • Auf den verschiedensten Untergründen optimal und flexibel anzuwenden
  • Für die Pflege und das Reinigen von Autopolstern geeignet
  • Das Polsterreinigungsgerät kommt ohne das verhasste Nachwischen aus
  • Leicht zu bedienen
  • Tierhaare und Milben lassen sich ebenfalls perfekt beseitigen
  • Die Arbeit ist kaum mit Anstrengungen verbunden und somit ergonomisch
  • Beutel wie beim Staubsauger entfallen

Arten – Polsterreinigungsgeräte

Waschsauger

  • Der sogenannte Waschsauger hat eine Düse, die das Reinigungsmittel sprüht.
  • So kommt das Reinigungsmittel auf die zu bearbeitende Fläche.
  • Hiermit erklärt sich auch der Alternativname Sprühextraktionsgerät, den der Waschsauger hat.

Nasssauger, Nass- und Trockensauger

  • Die hier genannten Geräte zur Reinigung arbeiten mit einer Saugfunktion, durch die sie Dreck und Schmutz aufnehmen.
  • Eine Düse zum Sprühen ist nicht enthalten.
  • Zudem haben die Sauger eine Funktion, mit der sie groben Schmutz oder Laub wegblasen.
  • Diese Gerätetypen lassen sich auf zur Reinigung von Polstern oder Matratzen verwenden.

Wie arbeitet das Polsterreinigungsgerät?

Das Polsterreinigungsgerät beinhaltet drei aufeinanderfolgende Arbeitsvorgänge, die sich zeitgleich abspielen:

  • Wasser und Reiniger kommen per Sprühverfahren auf die Oberfläche.
  • Die Bürste sorgt für eine weitere Bearbeitung der Oberfläche.
  • Das Wasser, welches mit Schmutz verunreinigt wurde, wird nun im Saugverfahren beseitigt.

PolsterreinigungsgerätDie zwei Tanks stellen den großen Vorteil der Reinigungstechnik dar, welche dem Polsterreinigungsgerät zugrunde liegt. Der Frischwassertank enthält im Optimalfall lauwarmes Wasser im Kombination mit dem Reinigungsmittel, damit die Reinigungswirkung intensiver ausfällt. In den zweiten Tank folgt die Wiederaufnahme des dreckigen Wassers. Grundsätzlich ist dieses Prinzip der Reinigung auch bei einem Nasssauger feststellbar. Der Nasssauger saugt auch Flüssigkeiten auf. Beim Waschsauger kommt ein zusätzlicher Frischwassertank hinzu. Aus dem Frischwasserbehälter – gefüllt mit Wasser und Reinigungsmittel – führt eine Leitung mit Dichtringen weiter zum Saugschlauch. Vom Saugschlauch aus geht es weiter durch das Saugrohr bin hin zum Bürstenkopf vom Waschsauger.

Durch eine Pumpe als Bestandteil des Waschsaugers wird Druck ausgeübt. Die Bürste bewegt sich dabei voran und entfernt die Schmutzpartikel. Daraufhin folgt die Wiederaufnahme des schmutzigen Wassers durch die Saugbürste. Sich in einem Schmutzwassertank befindend, bleibt das kontaminierte Wasser außerhalb des Reinigungskreislaufs. Die üblichen Reinigungen verlaufen stets mit dem gleichen Tuch, welches immer mehr Dreck aufnimmt. Bei der Reinigungstechnik, die das Polsterreinigungsgerät aufbietet, hingegen, wird immer wieder neues und sauberes Wasser benutzt. Es befindet sich am Krümmer zudem eine Schaltung, mit der Sie die Reinigungslösung aufsprühen können. Halten sich die Verschmutzungen in einem angemessenen und normalen Rahmen, so nutzen Sie in der Regel einen Arbeitsgang: Reinigungslösung aufsprühen und anschließend wieder aufsaugen.

Bei sehr starken Verschmutzungen ist immer auf eine Einwirkzeit von fünf bis zehn Minuten Acht zu geben. Erst dann sollten Sie das Reinigungsmittel aufsaugen.

FAQ

Was sind die Vor- und Nachteile von Waschsaugern?

Waschsauger sind prädestiniert zur Reinigung größerer Flächen und eignen sich auch für Autos. Des Weiteren schonen Sie bei der Arbeit mit dem Waschsauger Ihren Rücken. Sie müssen sich nämlich nicht bücken, sodass der Rücken auch nicht unter Belastung gerät. Auch Feuchtigkeit lässt sich durch den Waschsauger absorbieren. Billiggeräte können dafür sorgen, dass Feuchtigkeit verbleibt und Oberflächen nicht gänzlich trocknen. Das kann im schlimmsten Fall sogar Schimmel begünstigen.

Kann man ein Polsterreinigungsgerät auch mieten?

Wer nur gelegentlich für kleinere Reinigungsarbeiten auf ein Polsterreinigungsgerät angewiesen ist, wird in der Miete vom Polsterreinigungsgerät eine geniale Option finden. Der Vorteil ergibt sich dadurch, dass die großen Geräte bei Miete keinen separaten Stauraum in den eigenen vier Wänden in Anspruch nehmen. So sparen Sie viel Platz. Bei wenigen Anwendungen im Jahr ist es lohnend, ein Polsterreinigungsgerät zu mieten.

Worum handelt es sich bei einem Waschsauger?

Ein Waschsauger vereint mehrere Funktionen in einer Arbeitsprozedur: Staubsaugen, Wischen/Reinigen sowie Trocknen. Deshalb macht man in diesem Kontext auch häufig Gebrauch von Begriffen wie „3-in-1“ Gerät. Der Waschsauger macht ein gleichzeitiges Saugen und Reinigen der Oberfläche möglich.

Wozu ist ein Waschsauger in der Lage?

Ein Waschsauger ist ein wahres Alllround-Talent. Er ist eigentlich zur Reinigung von Teppichböden und verschiedensten Hartböden gedacht. Wobei sich jedoch viele Waschsauger auch als geeignet erweisen, um beispielsweise Textilien wie Polstermöbel zu reinigen: Sofas, Matratzen oder auch Autositze sind somit kein Problem.

Waschsauger oder Dampfreiniger? Was ist besser?

Diese Frage muss mit Bick auf die Situation beleuchtet werden. Ein Waschsauger ist der erwähnte Allrounder bei der Innenreinigung von Böden. Auf der Gegenseite der Dampfreiniger: Dieser ist für temperaturempfindliche Oberflächen überhaupt nicht geeignet. Außerdem hat ein Dampfreiniger üblicherweise keine Saugfunktion. Somit findet zwar eine Lösung des Schmutzes, dafür aber keine Entfernung desselbigen statt. Für den Reinigungsvorgang von Textilien und Polstern sind sowohl Waschsauger als auch Dampfreiniger gut geeignet. Dabei sorgt der Dampfreiniger allerdings für ein tieferes Eindringen und auch eine Abtötung der Milben. Der Waschsauger wiederum ist bei der Reinigung der Oberfläche genauer und hat den Vorteil, den Schmutz auch aufsaugen zu können.

Sollte der Waschsauger oder der Teppichreiniger beim Kauf vorgezogen werden?

Bei nur Reinigung von Teppichen ist der spezielle Teppichreiniger die passendere Wahl. Doch welches Gebäude beinhaltet nur Teppichböden? Wohl auf keines trifft dies zu, weswegen ein Waschsauger in den Anschaffungsplänen eine Überlegung wert ist. Dieser kostet zwar etwas mehr, liefert Ihnen aber wesentlich mehr Handlungsspielraum und mögliche Einsatzgebiete. So lässt sich nahezu jeder Boden einwandfrei sauber halten.

Wie lange muss der Teppich nach der Reinigung trocknen?

Nach der Reinigung muss der Teppich die notwendige Zeit bekommen, um trocken zu werden. Erst vollständig getrocknet, kann er seinen ursprünglichen Platz wieder einnehmen und den übliche Nutzen erfüllen. Dabei variiert die Trocknungszeit von Polsterreinigungsgerät zu Polsterreinigungsgerät. Solche Geräte mit hoher Saugkraft gehen mit einer viel schnelleren Trocknung der bearbeiten Oberflächen einher. Die hohe Saugkraft des Polsterreinigungsgerätes sorgt bereits mitten im Reinigungsvorgang dafür, dass viel Wasser aufgesaugt wird. Lassen Sie den Teppich am besten rund zwei bis vier Stunden lang trocknen. Natürlich können Sie die Trocknungsphase auch selbst positiv beeinflussen, in dem Sie für Wärmeeinwirkung jeglicher Art, wie zum Beispiel Sonneneinstrahlung, auf den Teppich sorgen. Selbstverständlich sorgt auch eine gute Belüftung für eine kürzere Trocknungszeit.

Wieso tritt aus dem Polsterreinigungsgerät Wasser aus?

Beim Austritt von Wasser aus Ihrem Polsterreinigungsgerät ist Vorsicht geboten. Bei Kontakt von Wasser mit Elektrizität droht nämlich eine unmittelbare Gefährdung Ihres Lebens. Einerseits ist ein undichter Schmutzwassertrank ein möglicher Grund. Anderseits kann es sich auch um einen Defekt der Dichtungen handeln. Deswegen empfiehlt sich eine Kontrolle dieser beiden Möglichkeiten. Bei Notwendigkeit sind alte Dichtungen gegen neue zu ersetzen. Setzt sich der Austritt des Wassers fort, dann handelt es sich wohl um einen Defekt des Tanks. Lassen Sie den Austausch des Tanks bitte durch einen Experten durchführen. Bei noch gültiger Garantie hilft Ihnen hier der Hersteller vom Polsterreinigungsgerät. Nehmen Sie Kontakt auf und vereinbaren Sie einen Technikertermin, der sich das Gerät vor Ort ansieht. Sollte der Fehler nicht vor Ort behoben werden können, so muss es an den Hersteller geschickt werden.

Kann der Boden bei häufigem Reinigen mit dem Polsterreinigungsgerät zu Schaden kommen?

Jeder möchte in einer hygienisch sauberen Wohnung leben, in der es weder Schmutz noch Staub gibt. Leider gehört Schmutz und Staub zu unserem alltäglichen Leben. Durch ein häufiges Putzen können Sie ein beachtliches Hygiene-Niveau erreichen. Die komfortable Arbeit mit dem Polsterreinigungsgerät steigert die Versuchung, häufig zu reinigen. Doch zu häufiges Reinigen schadet auf Dauer allerdings Ihren Teppichen, Polstern und Böden. So verblassen die Untergründe schneller und die Schutzschicht verringert sich. Maximal einmal im Monat empfiehlt sich das Polsterreinigungsgerät zur Durchführung einer Grundreinigung.

Welches Reinigungsmittel sollte man verwenden?

Kärcher und Thomas stellen für Ihre Polsterreinigungsgeräte absolute Qualitätsware zur Verfügung. Sie erhalten die zugehörigen Reinigungsmittel passend zu dem jeweiligen Polsterreinigungsgerät als Kartuschen oder Tabs. Die genannten Hersteller sprechen eine Garantie aus, dass die speziellen Reinigungsmittel die einzelnen Bestandteile der Geräte schonen. Auf der andere Seite ist jedoch gegen Ware aus dem Supermarkt nichts einzuwenden, sofern ein Punkt gewährleistet ist: Die Reinigungsmittel müssen für die jeweiligen Böden geeignet sein, damit diese nicht zu Schaden kommen. Um in verborgenen und verwinkelten Bereichen des Gerätes die Ablagerung von Resten zu verhindern, ist eine Reinigung bei Ihrem Polsterreinigungsgerät nach jeder Benutzung empfehlenswert.

Wie hat die Pflege und Wartung bei einem Polsterreinigungsgerät zu erfolgen?

Zuerst muss das Polsterreinigungsgerät vom Strom fort. Eine Wartung ist immer nach längerer und mehrfacher Benutzung vorzunehmen. Bei  seltenem Gebrauch ist einmal im Halbjahr eine Reinigung für Ihr Polsterreinigungsgerät vollkommen ausreichend. Nutzen sie klares, warmes Wasser für alle Schritte. Nehmen Sie sich bei Ihrem Polsterreinigungsgerät alle Rohre und Leitungen vor. Neben dem Innenleben ist eine Reinigung von Außen eine attraktive optische Aufwertung für Ihr Polsterreinigungsgerät. Es gibt für absolute Härtefälle unter den Verschmutzungen die sogenannte interne Waschfunktion, von der Sie Gebrauch machen können. Bei dieser geben Sie klares Wasser in die Behältnisse. Anschließend lässt Ihr Gerät einen Druck aufkommen, der die groben Schmutzreste allesamt entfernt. Vergessen Sie abschließend nicht, die Auffang- und Nutzwasserbehälter bei Ihrem Polsterreinigungsgerät ebenfalls einer separaten Reinigung zu unterziehen. Dieser Schritt ist notwendig, damit bei allen weiteren Reinigungen im Haushalt ausreichend Hygiene vorhanden ist.

Taugt das Polsterreinigungsgerät auch zur Reinigung von Mikrofaser-Polstern?

Bei einem Polster aus Mikrofaser gibt Ihnen der Buchstabe in der Kennzeichnung Aufschluss. So steht das “W” für Wetterbasis. Bei solche einer Kennzeichnung ist der Einsatz vom Polsterreinigungsgerät erlaubt. Beim “S” hingegen ist ein Polsterreinigungsgerät und eine Reinigung mit Wasser untersagt. Um Schäden zu vermeiden sollten Sie das Möbelstück ausschließlich mit Reinigungsmitteln behandeln, welche kein Wasser enthalten. Extra für die Textilreinigung konzipierte Reinigungsmittel wie Waschbenzin sind natürlich auch gestattet. Eine Kennzeichnung mit “SW” erlaubt Ihnen den Einsatz beider Reinigungsvarianten. Haben Sie hingegen ein “X” stehen, dürfen Sie nur durch das Saugen reinigen.

Jetzt Angebote vergleichen!

Fazit

Der wichtige Aspekt der Tiefengründlichkeit lässt beim Polsterreinigungsgerät keine Defizite erkennen. Ob sich die Anschaffung eines professionellen Polsterreinigungsgeräts allerdings für Sie lohnt, ist abhängig von der Häufigkeit des Einsatzes, der zu reinigenden Fläche und des Grades der Verschmutzungen.

Das Polsterreinigungsgerät ist im Haushalt am richtigen Fleck, wenn es um das Entfernen von Tierhaaren aus Polstern sowie die Reinigung von Matratzen geht. Mit einem Polsterreinigungsgerät bekommen Sie es hin, in einem einzigen Arbeitsvorgang präzise und tiefengründlich zu reinigen. Kein aufwändiges Schrubben mehr in unbequemer Haltung. Dabei wird bei dem vielfältigen Angebot im Internet – unabhängig vom Budget oder Anspruch – wirklich jeder fündig!

Werfen Sie online einen Blick auf die Angebote zu Polsterreinigungsgeräten und die zugehörigen Produktempfehlungen. Sie werden online auch viel häufiger Angebote und Aktionen finden, als im Fachhandel. Unsere Hoffnung ist, dass dieser Artikel Ihnen eine gute Hilfe bei der Entscheidung für ein optimales Polsterreinigungsgerät ist.

Kärcher Puzzi 8/1 C
von Kärcher
  • PUZZI 8/1 C
  • KÄRCHER Waschsauger Puzzi 8/1 C - 11002250
  • Direkt vom Reinigungs- Fachhandel
Waschsauger Teppichreiniger HYDRO 7500
von Albatros International GmbH
  • Ein Gerät - vier Funktionen: 1.) Staubsauger 2.) Nass- & Trockensauger 3.) Waschsauger & Teppichreiniger: shampoonieren und absaugen in einem Arbeitsgang 4.) Blasfunktion
  • Zur einer richtigen Teppichpflege gehören, neben häufigem Staubsaugen, regelmäßige Waschgänge. Mit dem HYDRO 7500 können Sie die Waschgänge künftig spielend leicht selbst erledigen und sich die teuren Spezialisten und Leihgeräte sparen.
  • Doch der HYDRO 7500 reinigt nicht nur effizient Teppiche und Teppichböden, sondern auch Polstermöbel, Fliesen, Autositze, PVC, Marmor, Kunststoff und vieles mehr!
  • Für die Trockensaugung kommt eine echte Innovation zum Einsatz: ein wiederverwendbarer Staubbeutel! Der Staubbeutel des HYDRO 7500 hat eine abnehmbare Verschlussklammer, die es erlaubt den Staubbeutel einfach zu leeren. Das schont die Umwelt und Ihren Geldbeutel!
  • Leistung: max. 1200 Watt; Saugleistung: 16 kpa; Kesselvolumen: 20 Liter; Reinigungsmitteltank: 4 Liter; Netzkabellänge: 5 Meter; GS geprüft, Abmessungen (HxBxT): 53 x 36 x 36cm, Gewicht: 5,7kg (netto)